Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

DigiKomp-Berufseinstieg

Digitale Kompetenzen für Berufseinsteiger/innen

Die Verfügbarkeit digitaler Medien ändert auch die Rahmenbedingungen für schulische Bildung. Schule muss lernen, mit, über und trotz digitaler Medien ihrem Bildungsauftrag nachzukommen (D. Honegger, 2016). Das Ziel muss lauten: Digitale Medien werden in bewusster Kombination von digital kompetenten Lehrpersonen im Unterricht verwendet. Der Grad der digitalen Kompetenz, der heute von einer Lehrperson erwartet wird, ist im Kompetenzmodell digikompP festgehalten.

Da der Erwerb von digitalen Kompetenzen an den verschiedenen Ausbildungsinstitutionen unterschiedlich gehandhabt wird und manche Kompetenz erst sinnvoll in der realen Unterrichtssituation und Partizipation am Schulleben erworben werden kann, sollen Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger in Niederösterreich nach ihrer Ausbildung ihre Grundkenntnisse im Bereich Medienpädagogik vertiefen.

Ablauf der Weiterbildungsmaßnahme

1. Schritt: Eine Überprüfung des eigenen Kompetenzstands - als mögliches Instrument dafür steht der digi.checkP zur Verfügung.

2. Schritt: Der erfolgreiche Besuch des Hochschullehrgangs "Digitale Kompetenzen für Berufseinsteiger/innen" im Umfang von sechs ECTS-Anrechnungspunkten, bei dem ein/e Teilnehmer/in verschiedene speziell ausgewiesene Lehrveranstaltungen zum Thema Medienpädagogik an der PH NÖ wählen kann. Alternativ können auch gleichwertige Veranstaltungen der PH NÖ (andere Hochschullehränge im Bereich Medienpädagogik), des Entwicklungsverbunds Nord-Ost bzw. der virtuellen PH besucht werden.

Empfehlung: Absprache der ausgewählten Lehrveranstaltungen im Sinne von Personal- und Schulentwicklung mit der eigenen Schule (Direktion, Mentor/in, ...).

Zeitrahmen: 3 Jahre nach Berufseinstieg

3. Schritt: Begleitung des Lehrgangs durch ein E-Portfolio (die Plattform Mahara wird dafür von der PH NÖ zur Verfügung gestellt), in dem die Anwendung der erworbenen Kompetenzen im eigenen Unterricht festgehalten und reflektiert wird.

4. Schritt: Eine weitere Überprüfung des Kompetenzstands und Vorlage von Lehrgangsbestätigung und Portfolio in der Direktion der eigenen Schule. Besprechung möglicher weiterführender sinnvoller Vertiefungen und Erweiterungen.

Anmeldemodalitäten

Eine Übersicht über die angebotenen Module (Wahlmöglichkeiten) und die Details zur Anmeldung finden Sie rechtzeitig vor Beginn des Anmeldezeitraums (3. bis 17. September 2018) auf dieser Seite.

Für Rückfragen steht die Lehrgangsleitung ab 16. August gerne zur Verfügung.

Anmerkungen

Der Hochschullehrgang "Digitale Kompetenzen für Berufseinsteiger/innen" ist als Rahmenlehrgang konzipiert, der 3 Wahlpflichtfachmodule à 2 ECTS-Anrechnungspunkte umfasst. Diese Module können frei aus einem (je nach Nachfrage) umfassenden Pool von Angeboten kombiniert werden.

Von der Weiterbildungsmaßnahme ausgenommen sind Lehrpersonen mit einem ausgewiesenen IT-Schwerpunkt in der Ausbildung (Lehramtsstudium Informatik, Primarstufenstudium mit Schwerpunkt Medienpädagogik ua.).