Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

NÖbegabt5-7

Der Bereich der Mathematik setzt sich mit Fragestellungen zum Aufspüren von Indikatoren, die auf mathematische (Hoch-)Begabung bei Kindern im Alter von fünf bis sieben Jahren verweisen, auseinander und berücksichtigt die komplexe Transition vom Kindergarten in die Volksschule.

Dabei sollen Indikatoraufgaben in Spiel-Lernsituationen gezielt Auskunft über die mathematischen Begabungspotenziale der Kinder geben. Es kommen Indikatoraufgaben zum Einsatz, die vielfältige mathematikspezifische Begabungsmerkmale erfassen und mittels Beobachtungsbogen werden die begabungsstützenden allgemeinen Persönlichkeitseigenschaften erhoben.

Das Forschungsprojekt arbeitet im mathematischen Bereich in Kooperation mit Dr. Friedhelm Käpnick (W. W.-Universität Münster) zusammen.

Im Projektverlauf sind mehrere Erhebungsphasen vorgesehen, da der Entwicklungsfortschritt beforscht werden soll. Untersucht wird im Kindergarten zweimal und danach dieselben Kinder an den jeweiligen Volksschulstandorten.

Laufzeit

2013

2017

Gesamtleitung

 HS-Prof. Mag. Dr. Petra Heißenberger, BEd MSc

Projektleiter/in Mathematik

Mag. Dr. Brigitte Makl-Freund

Forschungsteam

Mag. Elisabeth Mürwald-Scheifinger

Mag. Christian Spreitzer

Mag. Dr. Evelyn Süss-Stepancik

Kooperationspartner

Dr. Friedhelm Käpnick, 
Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik an der WWU Münster
Fliednerstr. 21, 48149 Münster