Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Zum Einfluss von erworbenem Wissen, Technikinteressen und Selbstwirksamkeitserwartungen Studierender

Zum Einfluss von erworbenem Wissen, Technikinteressen und Selbstwirksamkeitserwartungen Studierender
In der Auseinandersetzung mit grundlegenden technischen Aspekten des Sachunterricht
Das Interesse von  Studienanwärter im Primarschulbereich ist in diesem Bereich eher gering ausgeprägt. Zunächst gilt es  das Entstehen eines situationsbezogenen Interesses am technischen Artefakt in den Fokus zu rücken. Verallgemeinernd können Interessenshandlungen kognitive, emotionale und wertbezogene Merkmale zugeordnet werden. In Hinblick auf den Sachunterricht rücken die Studien PRENZELS(2009) u. a darauf hin, dass Kompetenzen im technischen Bereich stärker als in anderen Teilbereichen während der Schulzeit und im schulischen Umfeld erworben werden. Wie diese Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben werden sollen, findet sich in Ansätzen in den Studien MILBERGS(2009). Er betont, dass punktuell bleibende Einzelmaßnahmen nicht sinnvoll sind. „Erforderlich sind vielmehr ein systemischer Ansatz und ein ganzes Bündel koordinierter Maßnahmen.“ (MILBERG 2009, S. 12). Auf der Grundlage dieses Forschungsgeschehens sollen die Eingangsvoraussetzungen der Studierenden erhoben werden.