Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Hochschullehrgang Freizeitpädagogik

Die Zulassung zum Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik setzt gem. §11a Hochschulzulassungsverordnung die Vollendung des 18. Lebensjahres voraus.

Die persönliche Eignung, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit sowie Selbstorganisationsfähigkeit und ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift und die erforderliche Sprech- und Stimmleistung sind in einem Assessment nachzuweisen. 

Der Nachweis über einen absolvierten, mindestens 16stündigen Erste-Hilfe-Kurs (nicht älter als 2 Jahre) ist bis spätestens Ende des ersten Semesters vorzulegen.

Der HLG Freizeitpädagogik kann über Anrechnungen auch mit einem Schwerpunkt absolviert werden. Dazu sind thematisch passende Lehrveranstaltungen oder Module aus Angeboten der PH NÖ oder anderer postsekundärer bzw. tertiärer Bildungsinstitutionen im Ausmaß von 12 ECTS Anrechnungspunkten vorzulegen.

Schwerpunktvarianten:

  • Freizeitpädagogik mit Schwerpunkt Kunst und Kreativität:
    • zu absolvieren sind die Module 1 bis 7 sowie Modul 10.
  • Freizeitpädagogik mit Schwerpunkt Musik:
    • zu absolvieren sind die Module 1 bis 6 sowie die Module 8 und 10.
  • Freizeitpädagogik mit Schwerpunkt Sport:
    • zu absolvieren sind die Module 1 bis 6 sowie die Module 9 und 10