Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Gewaltfreie Kommunikation für Schulstarter

Diese Woche schlossen die ersten Klassen der PVS mit dem Basteln einer Giraffenmaske die einsemestrige Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation ab.

Das Schulprojekt "Wolfsgeheul & Giraffenherz" an der Praxisvolksschule Baden (PVS) geht in sein sechstes Jahr. Alle neu beginnenden Schülerinnen und Schüler erhalten jedes Jahr eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation. Sie erlernen die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation - von der Schilderung der eigenen Beobachtung über das Mitteilen eigener Gefühle und Bedürfnisse bis hin zum Aussprechen einer konkreten Bitte. Mit diesen vier Schritten als Grundlage können die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen versuchen, an ihren Konflikte so zu arbeiten, dass für alle Beteiligten eine gute Lösung zu Stande kommt.

Beitrag für friedvolleres Miteinander

Seit November haben Projektleiter Roman Ottenschläger, der auch als katholischer Religionslehrer an der PVS tätig ist, gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen der 1a, Franziska Ruttmann und der 1b, Sabine Soher die Gewaltfreie Kommunikation den Kindern der beiden ersten Klassen nähergebracht. Diese Woche schlossen die beiden Klassen die Einführungsphase in die Gewaltfreie Kommunikation mit dem Basteln einer Giraffenmaske ab. Franziska Ruttmann ist überzeugt: "Gewaltfreie Kommunikation hilft den Kindern, ihre Gefühle auszudrücken und in sozial schwierigen Situationen angemessen zu reagieren." Ihre Kollegin Sabine Soher sieht gewaltfreie Kommunikation als einen "wichtigen Beitrag für ein friedvolleres Miteinander".

Begleitete Giraffenstunde

Bei ganz schwierigen Konflikten können sich die Kinder zu einer "Giraffenstunde" anmelden und dort auf der "Gewaltfreien-Kommunikations-Treppe" mit Unterstützung von Roman Ottenschläger ihren Konflikt zu lösen. "Wenn ich sehe, dass die Kinder der 1. Klassen ihre Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation abgeschlossen haben und ihre Giraffenmasken aufsetzen, bin ich froh und zuversichtlich, dass uns beim eventuellen Auftreten von Konflikten eine gemeinsame Lösung gelingen wird, die unserer gemeinsames Zusammenleben in der Schule bereichert", so Ottenschläger.

Einführung für Vorschulklasse startet

Mit dem zweiten Semester, also nach den Semesterferien beginnt bereits die Einführung der Vorschulklasse in die gewaltfreie Kommunikation.

Mehr Infos zum Projekt "Gewaltfreie Kommunikation" an der Praxisvolksschule:

2. Februar 2018, Erstellt von Walter Fikisz | Ausbildung | PH NÖ