Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Evidenzbasierte Förderprogramme im Bereich Lesen und Schreiben

Im Rahmen des Hochschullehrganges „Qualifikation von Lernberater/innen für Kinder mit Lese-Rechtschreibschwäche auf der Sekundarstufe I“ ist es tatsächlich gelungen Carola Reuter-Liehr einzuladen, um Ihr evidenzbasiertes Förderprogramm vorzustellen. Auch bereits ausgebildete Lernberater/innen in diesem Tätigkeitsfeld nahmen seitens des Landesschulrates für Niederösterreich begeistert teil.

Das System der "Lautgetreuen Lese-Rechtschreibförderung“ nach Carola Reuter-Liehr ist in unseren Breitengraden bereits sehr bekannt. Die Fibel KARIBU (Primarebene) arbeitet beispielsweise methodenintegrativ und verknüpft den Schriftspracherwerb mit einem deutlichen Blick auf die Silbe. Die Fibel orientiert sich dabei am bewährten und stets weiterentwickelten System von Carola Reuter-Liehr. Reuter-Liehr konnte ihr System auch für das höhere sprachliche Niveau ab der 5. Schulstufe adäquat und erfolgreich etablieren.

Die Teilnehmer/innen erhielten Eindrücke in das Konzept inklusive praktischen und theoretischen Umsetzungsmöglichkeiten. „Nun hoffe ich, dass viele der Teilnehmer/innen das Konzept (System) umsetzen werden und sich freuen, wenn es bei den Kindern klappt“, so Reuter-Liehr zum Abschluss ihres Besuches in Österreich. Anschließend bedankte sich noch die Lehrgangsleiterin Kerstin Angelika Zechner bei Carola Reuter-Liehr und ihrer Assistentin für das eindrucksvolle Seminar. Aufgrund des positiven Feedbacks wird bereits an einer Fortsetzung gearbeitet.

 

 

16. November 2018 | Fortbildung | International | PH NÖ