Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Europatag 2016

Zum "Erasmus Info Day" informierten Incomings, ehemalige Outgoings und Mitarbeiter des ERASMUS+ - Büros über die Partnerinstitutionen der PH NÖ und die Vorbereitungen zu einem Studienaufenthalt im Ausland.

Petra Maringer studiert die Fächer Deutsch, Bewegung & Sport und Ernährung & Haushalt für das Lehramt NMS, derzeit im 5. Semester. Sie verbrachte ein Semester lang an der Hochschule Mater Dei in Irland: "Durch den Aufenthalt in Irland ist mein Englisch viel besser geworden, ich habe sehr viel vom Land gesehen und auch viel Geschichtliches über Irland gelernt. Die Gemeinschaft an der Hochschule ist sehr stark, jeder ist hilfsbereit." Eines ihrer persönlichen Highlights war ein Surfwochenende der "Student's Union", der Student/innen-Vertretung. Ihr Ratschlag für zukünftige Outgoings: "Nicht viel nachdenken, es einfach machen!" Und: "Dem Hochschulchor beitreten, da bauen sich sehr schnell Kontakte auf."

Simon Spalenka studiert die Fächer Englisch und Bewegung & Sport im Lehramt Neue Mittelschule, derzeit im 5. Semester. Er verbrachte ein Semester an der Umeå University in Schweden: "Ich habe extrem viele unterschiedliche Menschen und Kulturen kennengelernt. Da gab es StudentInnen aus allen Kontinenten. Dadurch habe ich sehr viel dazugelernt, vor allem in der Sprache Englisch, aber auch Schwedisch." Sein Rat für zukünftige Outgoings nach Schweden: "Warm einpacken! Wir hatten in den Wintermonaten bis zu minus 27 Grad." Und: "Offen sein für Neues!"

Barbara Szobek (Lehramt VS) und Laura Polaschek (Lehramt NMS) studieren beide im 5. Semester. Sie waren voriges Jahr an der Universtität in Sevilla zu Gast: "Die Stadt und die Uni haben eine super Größe. Ich glaube, es ist besser, an einen eher kleineren Standort zu gehen. Da trifft man die Leute einfacher und lernt einander schneller kennen", meint Laura. Beide nennen die Offenheit der Menschen und das spanische Lebensgefühl als stärkste Eindrücke ihres Auslandsaufenthaltes. Was sie führ ihr Leben lernten? Selbständiger zu werden, sind sich beide einig: "Du musst plötzlich alles selbst organisieren: die Wohnung, ein Fahrrad usw. Und wenn etwas kaputt geht, musst du dich selbst darum kümmern."

Paula López Bustos von der Universidad de Barcelona und Raquel López Vega von der Universidad de las Palmas de Gran Canaria studieren derzeit beide als Incomings an der PH NÖ. Der Start hier in Baden sei nicht leicht gewesen, erzählen die beiden, mussten sie ihre Deutschkenntnisse doch von null beginnend aufbauen. Dazu kommt, dass sie in Spanien nur fünf verschiedene Fächer zu belegen haben, an der PH NÖ aber zwölf. Für Paula war vor allem die österreichische Kulinarik eine neue Erfahrung. Beide betonen die Freundlichkeit der Menschen, "wenn man sie erst einmal besser kennt"

8. Dezember 2016, Erstellt von Walter Fikisz | International | Ausbildung