Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Erstmals Graduierung am neuen Campus Baden

Mit diesem Studienjahr läuft auch das Lehramtsstudium Neue Mittelschule an der PH NÖ aus. Die letzten 106 NMS-Absolventinnen und Absolventen nahmen am Donnerstagabend ihre Zeugnisse und Bachelor-Urkunden entgegen.

Die Graduierungsfeier findet mit mehr als 500 Teilnehmenden in festlichem Ambiente des geschmückten, neuen Mehrzwecksaals statt.

Ehrengäste aus Politik und Schule

Neben der Vorsitzenden des Hochschulrats, Landesschulinspektorin Ingrid Heihs, finden sich Landeslehrer-Vorsitzender Helmut Ertl und Bezirkshauptfrau-Stellvertreter Markus Sauer sowie weitere prominente Gäste ein. Für den musikalischen Rahmen sorgen neben dem Chor der PH NÖ auch Studierenden und Lehrende des Faches Musikerziehung.

Struktur, Klarheit und Herz

Sektionschef Kurt Nekula vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung hält in seinen Grußworten eine Rückschau auf die 40 Jahre seiner Tätigkeit im Bildungsbereich. Sein Fazit: Es gibt keine allgemeingültigen Rezepte, wie man Schulqualität weiterentwickeln kann. Weil keine Schule der anderen gleicht: "Systeme bestehen aus Strukturen, aber auch aus Menschen, Schülern, Eltern und Lehrern, die mit unterschiedlichen Wertvorstellungen, Hoffnungen und Bedürfnissen aufeinandertreffen." Was jedoch in jeder Schule wirkt, ist ein hohes Maß an individualisiertem Unterricht und multiprofessionelle Teamarbeit. Sein Rat an die neuen Bachelors: "Begegnen Sie Schülern mit Struktur und Klarheit, aber auch mit Herz und Mitgefühl!"

Gemeinderat Gottfried Forsthuber von der Stadt Baden betont die Wichtigkeit von guten Lehrkräften für die zukünftige Entwicklung der Gesellschaft: "Sie haben in der Hand, wie die kommende Generation aufwächst, welche Werte und Weltanschauungen Ihnen vermittelt werden."

"Wofür Lehrer/innen einen Ventilator brauchen!"

Rektor Erwin Rauscher philosophiert in seiner Festansprache über drei aktuelle Themen der Schule: Digitalisierung, Migration und Europa. Vielsinnige Anspielungen auf das politik-aktuelle Motto vom "Europa, das schützt" schließt er mit einer berührenden Episode von der eben beendeten Olympiade mehrfach behinderter Menschen. Ein 15-jähriger Bursch mit Autismus, Favorit eines Laufbewerbs, war im Vorlauf plötzlich wie versteinert stehen geblieben und hatte fasziniert auf einen Ventilator der Stadiontribüne gestarrt, bis er sich schließlich nur mit Mühe für den Endlauf qualifizieren konnte. Am nächsten Tag kaufte seine Betreuerin einen kleinen Handventilator, schaltete diesen ein und lief im Finale neben ihm her. Und er hat gewonnen. "Jedem das Seine! Guten Wind! Bauen Sie eine Schule, die schützt", ruft Rauscher den frisch Graduierten zu.

Die Studierendenvertreterin Eva Koller schließt in ihren Dankesworten daran an: Hingabe, authentisches Unterwegssein und der Wille, sich zu weiterzuentwickeln, sei unser Motto für die nächsten Jahre!" Die Visionen der Studierenden mögen in die schulische Wirklichkeit transformiert werden.

Diesmal keine Graduierung für die Primarstufe

Die Verlängerung der Mindeststudiendauer für das neue Lehramt Primarstufe von sechs auf acht Semester hat dazu geführt, dass es diesmal erstmals keine Abschlüsse gibt. Die nächsten Graduierungsfeiern der Primarstufe an der PH NÖ sind erst für Sommer 2019 geplant.

Fotoalbum zur Graduierung: 

3. Juli 2018 | PH NÖ | Ausbildung