Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Die Geometrie kommt zu dir

Schauen, Begreifen, Zeichnen und Staunen konnten die Besucherinnen und Besucher des Wanderworkshops Geometrie unter dem Titel "Flying geometry" vergangene Woche an der PH NÖ.

Nicht nur Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen wurden zur intensiven Auseinandersetzung mit Raumgeometrie animiert, sondern auch Studierende der Hochschule stießen im Rahmen ihrer Lehrveranstaltung "Geometrisch Zeichnen" auf zahlreiche Anregungen für ihren zukünftigen Geometrieunterricht.

Selbst die kleinsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Praxisvolksschule konnten an ausgewählten Stationen PoP-up-Modelle von Quadern bauen.

Entstandene Modelle können im Unterricht eingesetzt werden

Der Wanderworkshop "Geometrie" wurde von der Arbeitsgemeinschaft didaktische Innovation (ADI) entwickelt und reist nun schon seit einigen Jahren quer durch Österreich. Schülerinnen und Schüler lösen dabei an 20 verschiedenen Arbeitsstationen geometrische Aufgaben. Die Arbeitsaufträge sind so gestaltet, dass sie von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbstständig bearbeitet werden können. Modelle, die im Rahmen des Workshops angefertigt werden, können direkt im Mathematik- oder Geometrieunterricht eingesetzt werden.

Nächste Station: NMS Schwadorf

Nach vier Tagen an der PH NÖ "flog" der Workshop am Donnerstag weiter an die NMS Schwadorf, wo Eva Baumgartner und Isabella Linzer-Sommer mit weiteren 60 Schülerinnen und Schülern einen ganzen Vormittag Geometrie "begreifbar" machten. Organisatorin Linzer-Sommer: "Der Workshop wurde über die Jahre optimiert. Er enthält viele Schmankerl der Geometrie und kann mittlerweile in kurzer Zeit selbst an einer Schule auf- und abgebaut werden."

Mehr über den Wanderworkshop "Geometrie":

11. Juni 2018, Erstellt von Walter Fikisz | Ausbildung | PH NÖ