Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Angebot

 

Erstausbildung

  • Koordinierung von bildungswissenschaftlich orientierten Modulen (pädagogische Propädeutik, Erziehung und Bildung, Elemente pädagogischer Anthropologie, Didaktik und Diagnostik, pädagogische Soziabilität und Schulforschung)
  • Grundlegung von Tätigkeitsfeldern auf verschiedenen Komplexitätsstufen: Wissen (lernen); Content Knowledge (mit Wissen umgehen); Lernen organisieren; förderliche Lernsettings und Lernräume schaffen; Lernprozesse begleiten (Lernstrategien vermitteln); lernergebnisorientiert handeln; Kinder in ihrer sozialen, emotionalen und moralischen Entwicklung fördern; mit „schwierigem Verhalten“ umgehen; Disziplinprobleme bewältigen; Kompetenzen einschätzen, diagnostizieren, beurteilen; förderliche Rückmeldungen geben und beraten; im Team arbeiten können; im Kontext Schule entwickeln und innovieren

 

 

Fortbildung

  • Dissertantenkolleg gemeinsam mit der Universität Potsdam
  • Interne Fortbildung in den Forschungs- und Reflexionswerkstätten: Vorstellung von neuen bzw. erst kurz laufenden Projekten mit Themen aus der Bildungswissenschaft

 

 

Weiterbildung

  • Bildungswissenschaftliche Module in den Hochschullehrgängen mit Masterabschluss (z.B. Berufsorientierung, Schulmanagement, Mentoring)
  • Professionalisierung der wissenschaftlichen Arbeiten: Implementierung der neuen Guidelines für Masterarbeiten, die auch einen kompetenzorientierten Beurteilungsraster enthalten

 

 

Studienentwicklung Primarstufe

  • Koordinierung folgender bildungswissenschaftlich orientierter Module im MA: Professionsspezifische wissenschaftliche Vertiefung, professionelle Kooperation, bildungswissenschaftliche Forschung und Forschungspraxis
  • Verständnis von Domänen der Professionalität von Lehrer/inne/n als Kompetenzfelder, die wissenschaftliche Erkenntnisse zugänglich machen und Anregungen für die Praxis der Lehramtsstudierenden bieten sollen
  • Weiterentwicklung der Erstausbildungs-Tätigkeitsfelder (Bachelor) im Masterstudium und deren Ausdifferenzierung durch die Erfordernisse im Berufsfeld: Subjektwissenschaftliche Lerntheorie, Selbstbestimmungstheorie, Mathetik, konstruktivistisches Lernverständnis

 

 

Studienentwicklung Sekundarstufe

  • Angebot bildungswissenschaftlicher Module im Kooperationsstudium: Professionalität und Schule, Didaktik und Unterrichtsforschung, Orientierungspraktikum, Kommunikation und Interaktion, Lehren und Lernen, Inklusive Schule und Vielfalt, Schul- und Unterrichtsforschung, Entwicklungsräume, Menschenrechte und Interreligiöse Bildung, Kommunikationsräume und Schulwelten

 

 

Professionsorientierte Forschung

  • Bildungsforschung als zentraler Stellenwert seit PH-Gründung: methodisch kontrolliert, systematisch und theoriegeleitet
  • Fragen zu Lernen, Schule und zum Bildungswesen an sich aus erziehungswissenschaftlicher, soziologischer und psychologischer Sicht mit dem Ziel, das Bildungssystem zu verbessern, Lehrerbildung weiter zu professionalisieren: Anhebung des Bildungsniveaus, Überwindung von Mittelmäßigkeit, internationaler Anschluss
  • Identifizierung und thematische Fokussierung gegenwärtiger und zukünftiger Anforderungen an Gesellschaft und Schule
  • Beteiligung von Lehrenden und Studierenden an Bildungsforschungsaktivitäten, welche individuell und institutionell ihre Kompetenzfelder bereichern: Innovatives ResearchLab in der Bibliothek mit dem Ziel einer Synergienutzung der quantitativen und der qualitativen bildungswissenschaftlichen Forschung
  • Erlebbarmachen lerngeleiteter Forschung für alle Studierenden (Start als Meet & Greet inkl. Ein- und Ausgangserhebung sowie der Entwicklung von Forschungsfragen)
  • Input zu qualitativen und quantitativen Methoden
  • Schreibwerkstätten mit systematischer Masterarbeit-Vorbereitung
  • Weiterentwicklung der Guidelines mit kompetenzorientiertem Beurteilungsraster
  • Betreuung und Dokumentation laufender Forschungsprojekte der Bildungsforschung;   Harmonisierung mit den fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und schulpraktischen Forschungsprojekten
  • Arbeitseinheit Bildungswissenschaft (Primarstufe)
  • Reflexionswerkstätten zur Vorstellung aktueller Projekte
  • Regelmäßige Präsentation und Diskussion der Dissertationsvorhaben mit der Universität Potsdam (in Baden und Potsdam)