Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

TEDCA – Teachers’ Education, Development and Career in Austria

Johannes Mayr (AAU Klagenfurt)

Petra Heißenberger (PH NÖ

TEDCA – Teachers’ Education, Development and Career in Austria ist eine bundesweite Längsschnittstudie. Im Rahmen dieser Studie kann die berufliche Laufbahn von Lehrpersonen über 30 Jahre verfolgt werden. Die Verantwortung für die Kooperation in NÖ liegt bei Petra Heißenberger im Zentrum Leadership der PH NÖ. Eine weitere Befragung im Rahmen der Längsschnittstudie wird im SS 2018 durchgeführt.
In den Jahren 1995 bis 2005 fand an allen Pädagogischen Akademien Österreichs eine Studie statt, in der die individuellen Lernvoraussetzungen der Studierenden (z. B. ihre Berufswahlmotive), die im Studium und in der Fortbildung angebotenen Lerngelegenheiten (z. B. Informationsinputs zu bestimmten Inhalten), die Nutzung dieser Lerngelegenheiten durch die Studierenden bzw. Lehrkräfte (z.B. durch unterschiedliche Lernstrategien) sowie das daraus erwachsende Können, Handeln und Befinden im Beruf und dessen Veränderung erhoben wurden. Es wurde auch erfasst, welche Entwicklungen in der Persönlichkeits- und Interessenstruktur abliefen und wie sich die Laufbahn gestaltete (z. B. Berufsausstieg). Die Studie wurde von Johannes Mayr (damals PA der Diözese Linz) geleitet. In einer weiteren Serie von Erhebungen wurden an der PA der Diözese Linz bei den Studierenden und Absolvent/innen der Studienjahrgänge 1985 bis 1999 sowie bei den Studierenden der Studienjahrgänge 2001 bis 2010 ähnliche Merkmale erfasst wie in der österreichweiten Studie. Diese Erhebungen wurden zunächst von Johannes Mayr durchgeführt, später von Emmerich Boxhofer und Ernst Nausner (beide PH der Diözese Linz). Bei einzelnen Erhebungen wirkten weitere Personen – teilweise auch solche aus anderen Institutionen – maßgeblich mit, wobei insbesondere Barbara Hanfstingl (Universität Klagenfurt) zu erwähnen ist. Im Zuge der TEDCA-Studie sollen nun – voraussichtlich im Sommersemester 2018 – möglichst viele der Teilnehmenden an den skizzierten österreichweiten bzw. an der PA/PH der Diözese Linz stattgefundenen Studien nochmals kontaktiert und im Hinblick auf die seit der letzten Erhebung stattgefundenen Lern- und Veränderungsprozesse, deren Hintergründe und den nunmehr erreichten Stand ihrer Kompetenz- und Laufbahnentwicklung befragt werden. Im Zentrum sollen dabei die Erfahrungen in der formalen, nonformalen und informellen Fortbildung stehen.

Link: https://phst.at/index.php?id=3979