Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Forschung und Kooperationen

Grundlegende Informationen

Das Zentrum für Inklusion an der PH NÖ beteiligt sich aktiv an der Vernetzung von Inklusionsforscher/innen in Österreich, im deutschsprachigen Raum, sowie in Großbritannien und den USA. In verschiedenen Bereichen existieren Kooperationen, die in unterschiedliche Projekte münden und Forschungstätigkeiten ermöglichen, die in der Lehre Einsatz finden.

 

Arbeitseinheit Inklusive Pädagogik

Arbeitseinheiten werden als zukunftsorientierte innovative Impulsgeber verstanden, sollen die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung der Curricula unterstützen und an der Weiterentwicklung der Studienprogramme und -inhalte mitwirken. Ziel ist eine an Themen orientierte Verdichtung von Expertise mit dem Ziel der Präsenz im (internationalen) wissenschaftlich und präsenzorientierten Diskurs. (Vgl. QSR: Wissenschaftliche und profes­sions­orientierte Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Pädagoginnen- und Pädagogenbildung)

Die Arbeitseinheit „Inklusive Pädagogik“ im Verbund Nord-Ost hat neben Forschungsagenden zum Ziel, in institutionsübergreifender Zusammenarbeit (PH Wien, KPH Wien/Krems und PH NÖ) den Transfer von neu generiertem Wissen in die Lehre zu unterstützen, die Weiterentwicklung der Curricula anzuregen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Kontaktperson:
Irmgard
BERNHARD (PHNÖ)
Mitglieder:
Maria-Luise
BRAUNSTEINER (PHNÖ)
Maria-Rita
HELTEN-PACHER (KPH)
Irene
HOLZHACKER (KPH)
Claudia
KALUZA (PHW)
Bernhard
SCHIMEK (PHW)

Projekt Lernen macht Schule

Die Pädagogische Hochschule Niederösterreich arbeitet daran, diese Initiative in Zusammenarbeit mit der WU Wien und der Caritas im Rahmen der Studienangebote umzusetzen. Dabei sollen Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebens- und Lernsituationen von Studierenden begleitet und unterstützt werden. Die Arbeit als Lernbuddy oder Gestalter/in von kreativen Freizeitangeboten ermöglicht es, Einblicke in komplexe soziale Problemlagen zu erhalten und damit die eigenen pädagogischen, didaktischen und sozialen Kompetenzen einzubringen und weiterzuentwickeln.

Lernen macht Schule

HeLv-Helpdesk für Lehrer/innen verhaltensauffälliger Schüler/innen

Die Servicehomepage/-plattform HeLv-Helpdesk für Lehrer/innen verhaltensauffälliger Schüler/innen bietet seit 2011 allen niederösterreichischen Lehrer/innen ein breites Angebot an konkreter und allgemeiner, in jedem Fall niederschwelliger Unterstützung.

HeLv ist/bietet

  • eine Serviceeinrichtung der PH NÖ
  • eine Möglichkeit zu kostenloser, anonymer, datensicherer, professioneller und unabhängiger Onlineberatung und Unterstützung
  • Hinweise, Ratschläge und Informationen zur Thematik Verhaltensauffälligkeit/Verhaltensstörung unter FAQ-Fragen, Antworten, Quintessenzen
  • Verweise zu einschlägigen regionalen und überregionalen Institutionen
  • ein umfangreiches fachspezifisches Literaturverzeichnis

 http://helv.ph-noe.ac.at/