Springe direkt zu :

Menü schließen

Brotkrümelnavigation:

Hauptinhalt:

Archiv

DROP IN OUT - Tanztheater-Performance Klimawandel und Wasser

Um das Klima und die Lebensgrundlagen auf der Erde „menschenfreundlich“ zu erhalten, haben wir KEINE STUNDE mehr zu verlieren. WIR – die Agierenden und die Zusehenden – werden zu einer Gemeinschaft der Betroffenen und dieses Tanztheater soll unser Bewusstsein schärfen - dafür, dass WIR es schaffen – gemeinsam!
Gutes Klima – Gutes Wasser – Gutes Leben!

25.10.2019, 20:00 - 22:00

Theater am Steg
Johannesgasse 14
2500 Baden

www.metaffa.at/aktuelles.html
www.baden.at/de/unsere-stadt/energie-klima/klimamodellregion-baden/tanztheater-drop-in-out.html

Greentopia: Neue Wege aus dem Klimawandel

Im Rahmen der internationalen Tagung "Greentopia" laden WissenschafterInnen unterschiedlichster Fachrichtungen ein, gänzlich neue Konzepte des Zusammenwirkens von Mensch und Natur zu formulieren und die Facetten solcher Konzeptionen gemeinsam zu diskutieren. Von Freitag, 11. bis Samstag, 12. Oktober 2019 befasst sich die interdisziplinäre Konferenz "Greentopia: Ideas, Concepts and Institutional Proposals" an der Universität Wien mit zukunftsweisenden Vorschlägen zur Neudefinition der Schnittstelle von Gesellschaft und Natur.

Tag der offenen Tür im Wassercluster Lunz

Weiterführende Informationen: Wassercluster Lunz

____________________________________________________________________________________

[Vienna Anthropocene Network] Vortrag "Planetary Social Thought" (Bronislaw Szerszynski)

Am 4. Oktober 2019 um 16 Uhr lädt das Vienna Anthropocene Network zum Vortrag von
Bronislaw Szerszynski (Lancaster University): „Planetary Social Thought“ ein.
Seminarraum Geschichte 3 (St.9, 2.OG., Hauptgebäude der Universität Wien)

Weiterführende Informationen und Anmeldung

Anthropocene Book Party

"Das Anthropozän ist eine Herausforderung - für die Natur- wie die Geisteswissenschaften. Zwei neue Bücher von Wissenschaftlern der Universität Wien präsentieren den aktuellen Stand der Debatte. Die Autoren, Eva Horn und Michael Wagreich, diskutieren die beiden Neuerscheinungen u.a. mit Bronislaw Szerszynski (Lancaster) und Franz Mauelshagen (Wien)." Nach der Diskussion werden die Bücher mit einer Book Release Party gefeiert.

03. Oktober 2019, 18:00 - 22:00
Alte Kapelle am Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2-4 / Hof 2.8, 1090 Wien
Weiterführende Informationen und Anmeldung

2. Forum Anthropozän, Mallnitz 20.-22. Juni 2019

"Das Forum Anthropozän geht interdisziplinär der Frage nach, wie sich Menschen wieder verstärkt als Einheit mit der Natur verstehen und erleben können und wie Innovation eine nachhaltige Entwicklung fördern kann. Wie kann der globale Wandel auch als Chance für eine bewusste Gestaltung der Erde betrachtet werden."

Link zum Bericht der PH NÖ

____________________________________________________________________________________

The Anthropocene: Challenging the Disciplines, 8. April 2019

"Originally coined by the natural sciences, the concept of the Anthropocene is rapidly gaining traction in the humanities and social sciences. It has unleashed an array of debates as well as critical disciplinary self-reflection in many academic fields. The Anthropocene calls for new forms of dialogue across disciplinary and epistemological boundaries. Exposing the inadequacy of certain traditional disciplinary distinctions, the Anthropocene has also forged unprecedented forms of cooperation and alliances between the disciplines. But what should be the basis of this new dialogue?"

 Vienna Anthropocene Network

____________________________________________________________________________________

"Es war die fünfte Podiumsdiskussion in der Reihe "Umwelt im Gespräch": Das interdisziplinär besetzte Podium erörterte aus verschiedenen Blickrichtungen – der Ökologie und Systemanalyse, der Politik- und der Wirtschaftswissenschaft –, was wir vor dem Hintergrund der globalen Erderwärmung, des Biodiversitätsverlustes und der Veränderungen in den globalen Stoffkreisläufen Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft tun können, um nicht ungebremst in eine unsichere Zukunft zu steuern."

Uni:Blick

____________________________________________________________________________________